Über uns

In der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld sind 21.500 Betriebe organisiert. Die gut 160.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Handwerksunternehmen in der Region haben 2019 einen Umsatz von rund 18,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. Zum Stichtag 30. September 2019 sind insgesamt 3.840 neue Ausbildungsverträge im Handwerk abgeschlossen worden, das ist ein Plus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt absolvieren aktuell gut 10.500 Jugendliche eine Ausbildung im OWL-Handwerk.

 

Als regionale Dachorganisation vertritt die Handwerkskammer das Handwerk auf allen Ebenen des wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Lebens. Ziel ist es, den Mitgliedsbetrieben Spielräume zur wirtschaftlichen Entfaltung zu eröffnen und ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Als Körperschaft des Öffentlichen Rechts übernimmt die Kammer – anstelle staatlicher oder kommunaler Behörden – darüber hinaus eine Vielzahl hoheitlicher Aufgaben, die vom Staat übertragen wurden. Die rechtliche Grundlage hierfür bildet das „Gesetz zur Ordnung des Handwerks“ (Handwerksordnung – HwO). Bei der Handwerkskammer arbeiten insgesamt gut 180 Beschäftigte.

 

In den Gremien der Handwerkskammer sind Handwerkerinnen und Handwerker aus allen Branchen vertreten, so dass sich unsere Arbeit an den Bedürfnissen der Handwerkspraxis ausrichtet. Um auch tatsächlich die Interessen aller im Handwerk Beschäftigten zu wahren, sind in allen beschlussfähigen Organen jeweils Arbeitgeber zu zwei Drittel und Arbeitnehmer zu einem Drittel vertreten.


Informiert bleiben

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter "BBZ Info"

abonnieren