3G-Regel in der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld
Hirschmeier Media

3G-Regelung

Ab Montag, den 30. August 2021

Um den größtmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten, gilt ab Montag, den 30. August 2021 an allen Standorten der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld die 3G-Regel.

Folgende Personengruppen müssen dann nachweisen, dass sie entweder vollständig gegen das Coronavirus geimpft, von einer Corona-Erkrankung genesen oder negativ auf das Coronavirus getestet wurden:

  • Teilnehmer*innen in Kursen der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung, Meistervorbereitungskursen sowie allen anderen Fort- und Weiterbildungskursen des Berufsbildungszentrums
  • Prüfungsteilnehmer*innen einschließlich der Aufsichtspersonen und Prüfer*innen
  • Teilnehmer*innen an sonstigen Kammerveranstaltungen
  • Gäste und Besucher*innen (z. B. zu Beratungszwecken)

Eine Teilnahme an Kursen des Berufsbildungszentrums ist ausschließlich für geimpfte, genesene und getestete Personen möglich (3G-Regelung).

Aufgrund behördlicher Auflagen werden Einlasskontrollen durchgeführt und dabei der 3G-Status überprüft. Bitte halten Sie am Eingang die entsprechenden Nachweise sowie ein amtliches Ausweispapier bereit.



Testmöglichkeit

Getestete Personen müssen über ein bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests verfügen. Im Testzentrum am Campus Handwerk in Bielefeld können Sie einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen. Das Ergebnis und eine offizielle Bescheinigung erhalten Sie bequem per E-Mail zugeschickt.

Hier können Sie einen Termin vereinbaren (wählen Sie "Bürgertestung Handwerkskammer"): https://lisa-test.de